Blackjack

Betfair Exchange Blackjack

Hausregeln

  • Das Blatt ist unbeschränkt
  • Kein Split / Double oder Surrender
  • Der Geber hat eine weiche 17
  • Rangfolge der Hände
    • Five Card Charlie
    • Blackjack
    • Höchster Punktwert
  • Kundenspezifisch Spielerlogik

Exotische Auswahlen

Exchange Blackjack bietet dem Kunden vier zusätzliche Wettauswahlen, auf die gesetzt werden kann. Dabei handelt es sich um:

  1. Der Dealer gewinnt oder zieht gleich mit allen vier Spielerhänden.
  2. Eine oder mehrere der fünf Spielerhände haben einen „5 Card Charlie“.
  3. Alle Karten sind nur ein Mal im Spiel – sei es in Farbe oder Wert (verliert, wenn z. B. die Kreuz 3 zwei Mal auftauchen würde).
  4. Nur eine Spielerhand am Tisch erzielt den angestrebten Punktewert von 21.

Vorzeitige Abrechnung

Wenn das Ergebnis aller Spielerhände schon vor dem eigentlichen Spielende eindeutig ist (Beispiel: alle Spielerhände haben überreizt), wird das Spiel gestoppt, alle Wetten werden abgerechnet, und ein neues Spiel beginnt. Klicken Sie hier, um mehr Informationen zu Vorzeitiger Abrechnung zu erhalten.

Spielverlauf

Dieses Spiel basiert auf dem Casino-Kartenspiel Blackjack.

Jedes Spiel beginnt mit 10 Karten-Platzhaltern, die verdeckt sind. 8 der 10 Karten-Platzhalter werden in jeweils ein Paar aufgeteilt, um 4 getrennte „Spieler-Hände“ zu erhalten (Spieler 1, Spieler 2, Spieler 3 und Spieler 4). Die übrigen Karten-Platzhalter sind für den Geber.

Die erste Wettrunde erfolgt, wenn noch keine Karten aufgedeckt wurden. Kunden sollten auf den Einzelspieler wetten, von dem sie glauben, dass er gewinnen wird. Wetten können auch auf die vier „exotischen Auswahlen“ platziert werden. Wetten können als Back oder Lay-Wette auf Spieler oder „exotische Auswahlen“ platziert werden.

Am Ende der ersten Wettrunde, werden alle Spielerkarten und die erste Karte des Gebers aufgedeckt. Es folgt eine weitere Wettrunde.

Nach der zweiten Wettrunde ziehen die Spielerhände weitere Karten, dabei folgenden Sie der festgelegten Tabelle der Spiellogik. Wenn eine Hand überreizt hat, wird sie sofort abgerechnet, und es können keine weiteren Wetten darauf platziert werden. Jetzt beginnt die dritte Wettrunde (es sei denn, alle Hände haben überreizt – wenn das geschieht, ist das Spiel beendet, ohne dass die Bank eine zweite Karte fordert).

Nach der dritten Wettrunde, wird die zweite Karte der Bank aufgedeckt. Der Die Hand der Bank wird auf einer weichen 17 oder höher stehen (weich bedeutet, dass ein As mit 11 Punkten als Anteil der Gesamtpunktzahl gewertet wird), sonst wird der Hand eine weitere Karte gegeben, bis zu fünf Karten. Wenn der Geber hält oder überreizt, ist das Spiel beendet, und alle Wetten werden umgehend abgerechnet. Wenn nicht, wird die Wettrunde fortgeführt, bis die Bank halt oder alle Hände aufgelöst wurden (bis es klar wird, ob sie gewinnen, verlieren oder gleichauf liegen). Wenn zum Beispiel drei Spieler überreizt haben und einer einen Blackjack hat, wobei die Bank nicht gewinnen kann, weil sie keinen 5-Card-Charlie erreichen kann (in dem Fall, dass sie 16 oder 17 hat), bevor die Bank die dritte Karte fordert, wird der Spieler als Gewinner abgerechnet, und das Spiel endet, ohne dass der Geber eine weitere Karte nimmt. Lesen Sie unseren Hilfe-Abschnitt, um weitere Informationen zu Exchange Blackjack zu erhalten.

Blackjack Regeln

Heute lernen wir: Die Blackjack Regeln!

Um die Regeln bei Blackjack zu verstehen bedarf es nur ein wenig Geduld und ein bisschen Verstand. Wir erklären dir heute nachvollziehbar und detailliert, was es beim Black Jack spielen an Regelwerken zu beachten gibt und inwiefern du diese beherrschen musst. Falls es auf Anhieb nicht klappt schau einfach mal bei unseren Casino Flash Games vorbei und erlene dieses geniale Kartenspiel nach dem Motto „Learning by Doing“!

Das Ziel von Blackjack

Um zu gewinnen musst du natürlich möglichst nah an die Einundzwanzig herankommen ohne dich dabei zu überkaufen. Gewonnen hast du entweder wenn der Dealer sich überkauft (bust) oder einen geringeren Punktestand aufweist als du selber. Der Dealer darf je nach Variante beispielsweise nur bis zu einem bestimmten Kartenwert eine weitere Karte ziehen und muss in der Regel bei 16 ZIEHEN und bei 17 stehen bleiben. Die Werte der einzelnen Karten sind wie folgt:

Ein Ass kannst du entweder als ELF oder aber als EINEN Punkt zählen, je nachdem was vorteilhafter für DICH ist!

Nummerkarten (2-10) haben den Wert der Anzahl ihrer Augen, eine 10 zählt also folglich z.B. 10 Punkte

Black Jack Karten mit Bildsymbol wie ein König oder Junge zählen immer 10Augen / Punkte!

Der Kartengeber zieht seine zweite Karte immer erst dann, wenn bereits alle anderen Spieler ihre Karten gezogen haben. Das macht die Sache umso spannender, denn man kann trotz sehr guter Hand (zum Beispiel ein König und eine 10) immer noch gegen den Dealer verlieren wenn er einen Blackjack zieht. Das Gute an den Blackjack Regeln ist, dass du dem Dealer KEINEN dreifachen Einsatz beim BJ schuldest, er ihn dir aber bezahlen muss – diese Blackjack Regel hat vor einigen Jahren sogar dafür gesorgt, dass sich Mathematiker darüber stritten inwiefern die Blackjack Regeln eigentlich gut für das Casino sind, welches die Spiele veranstaltet. Daraufhin haben gerade kleinere Casinos oftmals ihre Blackjack Regeln verschärft.

Blackjack Online

Das beliebte Blackjack online beim Live Dealer

Blackjack online spielen

Wenn es überhaupt ein geniales Kartenspiel gibt dann mit Sicherheit Blackjack. Du kannst es bei vielen Anbietern – eigentlich fast allen – online spielen. Dennoch gibt es einiges was du als Anfänger über Black Jack wissen solltest bevor du mit dem Spiel beginnst. Zu Anfang ein paar obligatorische Dinge, nämlich die Geschichte des weltweit erfolgreichen Spiels. Blackjack ist im Prinzip (wenn man es genau nimmt) eine Kopie des französischen „Einundzwanzing“ und gehört deswegen auch den Flittköpfen zugerechnet. Vielen ist Blackjack erst seit der „Futurama“ Serie ein Begriff in welcher der Roboter Bender, der Alkoholiker und Glücksspieler ist, regelmäßig nach „Black Jack und Nutten“ verlangt. Beim Blackjack online spielen gehört neben der Basisstrategie auch eine gehörige Portion Selbstvertrauen dazu, denn gegen einen Computer anzutreten bedeutet natürlich auch, dass man keinerlei Reads auf der Dealer (Kartengeber) haben wird. Spielt man zum Beispiel im echten Leben Blackjack so kann man als geübter Zocker durchaus von der Mimik des Dealers auf dessen Karten schließen was einen strategischen Vorteil bedeutet.

Das solltest du beim Online Blackjack beachten

Bevor du dich an einen virtuellen Black Jack Tisch setzt überlege zuerst genau was eigentlich dein Ziel ist und ab welchem Betrag du aufhören willst zu spielen. Man versinkt leicht in diesem Tischspiel, denn die Karten werden schnell gegeben und Verluste bleiben oftmals lange unbemerkt. Dann solltest du auch wissen, dass es Dutzende von Regelwerken gibt, je nachdem welche Variante du spielst. Nennenswert sind hierbei „Multi Hand Blackjack“, „European Blackjack“ oder auch das beliebte „Double Up Blackjack“. Als Beginner raten wir dir ausdrücklich auf abenteuerliche Varianten zu verichten und dich auf die normale europäische Version zu konzentrieren, denn bei dieser ist es beim online spielen einfacher zu gewinnen als wenn du all die Split- und Double Up Regelungen verinnerlichen musst. Lernen ist ein bedeutender Faktor für den erfolgreichen Blackjack Spieler, also lies zuerst mal unsere ganzen Artikel zum Spiel und entscheide dich nachher für ein gutes Casino wo du Blackjack virtuell zocken kannst – beachte vor allem die Bonusregelungen!